Allgemeine Geschäftsbedingungen zur Motorradvermietung

 

 

1)  

Berechtigung zum Gebrauch des Mietfahrzeuges: Zum Gebrauch des Mietfahrzeuges sind nur Personen berechtigt, die im Besitz eines gültigen Führerausweises sind und Personen die vom Vermieter eine ausdrückliche Bewilligung zum Führen des Mietfahrzeuges erhalten haben.

 
  2)  

Die Benützung des Mietfahrzeuges ist u.a. in folgenden Fällen verboten: Für Rennen und Wettfahrten jeder Art, für die Weitervermietung, das Mietfahrzeug ist in nicht betriebssicherem Zustand oder überladen, der Lenker ist, unter Einfluss von Alkohol, Betäubungsmittel oder Rauschgift.

 

 

3)

 

Uebergabe und Rückgabe des Mietfahrzeuges: Das Mietfahrzeug steht im Eigentum des Vermieters. Dieser unternimmt alles, um mechanische Störungen und Fehler am Fahrzeug zu vermeiden, übernimmt jedoch keine Haftung für solche Fehler und Störungen und etwa daraus entstehende direkte oder indirekte Schäden. Der Mieter verpflichtet sich, das Motorrad in gleichem Zustand zurückzugeben wie er es übernommen hat, einschliesslich Pneus, Werkzeuge und Zubehör. Ausgenommen bleibt die übliche Gebrauchsbenützung. Rückgabeort ist Bazenheid. Vorbestehende Schäden sind im Mietvertrag detailliert aufgeführt.

 

 

4)

 

Unterhaltspflicht des Mieters: Der Mieter verpflichtet sich für den Unterhalt des Motorrades gemäss
Anleitung zu sorgen. Dazu gehören insbesondere der Oelstand, der Reifendruck und die Kettenspannung.

 

  5)  

Reparaturen: Reparaturkosten werden vom Vermieter nur nach vorgängiger Absprache übernommen. Quittungen und ersetzte Ersatzteile müssen dem Vermieter vorgelegt werden.

Reinigung: Der Mieter ist verpflichtet, das Motorrad in sauberem Zustand retour zu bringen. Für eine allfällige Reinigung verlangen wir CHF 60.- (Ab 3 Miettage ist die Reinigung inklusive).

 
  6)  

Haftpflichtversicherung: Diese deckt vertraglich unbegrenzt alle Haftpflichtansprüche von Dritten gegenüber dem Halter oder Lenker des Mietfahrzeuges für Personen- und Sachschäden. Es gelten die Selbstbehalte für jugendliche Lenker bis 25 Jahre und für Neulenker. Im einzelnen sind die vertraglichen Bestimmungen der zuständigen Versicherung anwendbar.

 
  7)  

Rückgriff: Die Versicherungsgesellschaft kann vom Rückgriffsrecht u. a. Gebrauch machen bei: Grobfahrlässiger Benützung des Mietfahrzeuges, bei vertragswidrigem Verhalten oder bei verbotener Benützung des Mietfahrzeuges.

 
  8)  

Unfallversicherung: Durch den Vermieter besteht keine Unfallversicherung. Der Mieter hat selber für sich und seine Mitfahrer eine Unfallversicherung abzuschliessen, sofern eine Deckung gewünscht wird.

 
  9)  

Teilkaskoversicherung: Der Mieter haftet nicht für Schäden, die durch Ereignisse herbeigeführt werden, die eine Teilkaskoversicherung deckt.

 
  10)  

Vollkaskoversicherung: Der Mieter haftet grundsätzlich für alle Schäden am Fahrzeug bis zu dem im Mietvertrag unter Selbstbehalt Schaden angegebenen Betrag. Wenn der Mieter die Bestimmungen dieses Vertrages verletzt hat, haftet er für alle am Mietfahrzeug entstandenen Schäden.

 
  11)  

Der Mieter verpflichtet sich, die Interessen des Vermieters und der Versicherungsgesellschaft bei einem Unfall gebührend wahrzunehmen, sofort die Polizei zu verständigen, wenn dies zur Feststellung der Schuld eines anderen Beteiligten erforderlich ist, oder wenn Menschen verletzt sind.

 
  12)  

Zahlungspflicht des Mieters: Der Mieter verpflichtet sich ausdrückl., dem Vermieter folgende Beträge zu zahlen:
Im Mietvertrag genannte Tages- oder Wochenmiete. Bei Rücktritt vom Vertrag sind 30% der Miete geschuldet, sofern das Fahrzeug nicht anderweitig vermietet werden kann. Allfällige Rückführungskosten des Mietfahrzeuges nach Bazenheid. Ersatz des Schadens, der sich aus der Haftung des Mieters für Schäden am Mietfahrzeug gemäss Punkt 7 ergibt. Zahlung des vertraglich vereinbarten Selbstbehaltes bei gesetzlichen Ansprüchen gemäss der Haftpflichtversicherung. Alle Gebühren, Strafen und Kosten wegen Verletzung der Verkehrsvorschriften im Zusammenhang mit der Benützung des Mietfahrzeuges, auch über das Rückgabedatum hinaus.

 
  13)  

Motorradpapiere: Das Mietfahrzeug ist mit dem Fahrzeugausweis, dem Unfallprotokoll und der Betriebsanleitung ausgerüstet.

 
  14)  

Der Vermieter kann für Verlust von Gepäck und Schäden am Eigentum des Mieters nicht haftbar gemacht werden.

 
  15)  

Eine Abänderung dieser Allgemeinen Bedingungen kann nur durch den Vermieter selbst in schriftlicher Form gemacht werden.

 
  16)  

Auf dem vorliegenden Vertrag ist das schweizerische Recht anwendbar. Gerichtsdomizil ist Bazenheid.

 
  17)  

Die Vertragsbedingungen der Versicherungsgesellschaft für Haftpflicht und Kasko sind beim Vermieter jederzeit einzusehen.

 
  18)  

Selbstbehalt des Mieters: Bei Haftpflichtschäden Jugendliche bis 25 J. Fr. 1000.--, Neulenker Fr. 500.-- Selbstbehalt des Mieters: Bei Kaskoschäden für alle Fr. 1000.--

 
  19)  

Vorbestandene Schäden am Motorrad werden durch den Vermieter hier abschliessend aufgeführt.